Wie übe ich Mantra Japa?

Japa ist die Wiederholung eines Mantras oder mystischer Silben. 

Japa wird häufig mit einer Mala oder einem Rosenkranz geübt. Eine Mala hat 108 Perlen. Eine Perle ist größer als alle anderen und heißt Meru. Meru ist die "führende" Perle, die dir anzeigt, dass du eine Runde oder 108 Wiederholungen eines bestimmten Mantren abgeschlossen hast.

Wie nutze ich eine Japa Mala

Es gibt drei Möglichkeiten Japa zu üben:

  1. Vaikhari Japa ist die gesprochene, bzw. verbale Wiederholung.
  2. Beim Upamsu Japa wird das Mantra geflüstert oder gesummt.
  3. Manasika Japa ist das geistige Erinnern deines Mantra. Diese Form des Japa hat den stärksten Einfluss auf deinen Geist. Wenn dies zu schwierig ist, wechsele es ab mit Upamsu oder Vaikhari Japa.

Japa, die Praxis der Wiederholung des Mantras mit einem Rosenkranz oder einer Mala, wird auch als Nama Smarana bezeichnet. Nama bedeutet Name und Smarana heißt Erinnerung.

Japa oder Nama Smarana ist nichts anderes als die Erinnerung an den Namen des Göttlichen.

Tipps für Mantra Japa

  • Wenn du bei einer einzelnen Runde zur Meru-Perle gelangst, dann gehe nicht weiter, sondern wieder zurück. Die letzte Perle vor der Meru-Perle wird somit zur ersten Perle der nächsten Runde. 
  • Bei der Verwendung der Mala verwende den Daumen und den Mittelfinger zum "abrollen" der Perlen.
  • Halte die Mala in der Nähe deines Herzens.

Wie zählt man beim Mantra Japa

  • Die Übung mit einer Mala kann ein guter Einstieg sein. Das Benutzen einer Mala bleibt jedoch eine externe Praxis und der Übende wird abhängig von der Mala.
  • Es gibt noch andere Möglichkeiten, die Mantra Wiederholungen zu zählen. Du kannst einfach mit den Fingern zählen. Dies ist allerdings etwas umständlich.
  • Du kannst dir auch ungefähr die Zeit merken, wie lange du für eine Runde mit 108 Perlen brauchst. Wenn du das Gayatri-Mantra verwendest und 10 Minuten für eine Runde brauchst, dann übst du 10 Minuten Mantra Japa für eine Runde von 108 Perlen. Diese Methode des Zählens ist effektiver, weil du nicht deine Finger benutzt und nicht im Äußerlichen der Körper-Ebene bleibst. Zudem bereitest du dich durch diese Methode auch bereits auf die nächste Stufe der Mantra-Meditation vor: Ajapa Japa.

Comments:

Write a Comment:

  • *
  • *
  • *
  • *